Steuervorteil sichern

Durch eine Neuregelung seit dem 01.01.2009 können Mieter und Eigentümer Kosten für Handwerkerleistungen in doppeltem Umfang steuerlich geltend machen! Durch diese Neuregelung ist zukünftig ein Abzug von bis zu 1.200 Euro von der Steuerschuld pro Jahr möglich! Welche Leistungen beinhaltet die Neuregelung?
Auftraggeber erhalten die Steuerermäßigung für Kosten von:

  • Renovierungs-,
  • Erhaltungs-
  • sowie Modernisierungsmaßnahmen.

Wer ist berechtigt?

  • Sowohl Eigentümer als auch Mieter können Kosten für Handwerkerleistungen geltend machen.

Welche Voraussetzungen gelten für die Handwerkerrechnung?

  • Erhalt von Handwerkerrechnungen mit separat ausgewiesenen Arbeitskosten sowie Materialkosten und deren anteiliger Mehrwertsteuer.
  • Überweisung des Rechnungsbetrages auf das Konto des Handwerksbetriebes, also keine Barzahlung!

Wie errechnet sich der Abzugsbetrag?

  • Bemessungsgrundlage sind die Arbeitskosten. Diese können bis max. 6.000 Euro angesetzt werden. 20 % dieser Kosten können dann von der Steuerschuld abgezogen werden. d. h. max. 1200 Euro kann einmal im Jahr geltend gemacht werden.

    Beispiel:

    Ein Kunde beauftragt einen Schreiner mit Renovierungsarbeiten. Der Schreiner rechnet Arbeitsleistungen i. H. v. 3.000 Euro zzgl. 570 Euro MwSt. und Material i. H. v. 500 Euro zzgl. 95 Euro MwSt. ab. Berechnungsgrundlage für die Steuerermäßigung des Kunden sind die Arbeitskosten zzgl. MwSt., d. h. 3.570Euro. Die Materialkosten i. H. v. 500 Euro zzgl. der hierauf anfallenden 95 Euro MwSt. werden nicht berücksichtigt. Die Steuerlast ermäßigt sich hier um 20 % von 3.570 Euro, d. h. um 714,- Euro.
www.handwerkerservice-erftstadt.de | E-Mail: handwerkerservice-erftstadt@web.de